Gehört in jedes Reisegepäck: Auslandsreisekrankenversicherung

Sie planen eine Reise und wollen im Urlaub auf Nummer sicher gehen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Als mehrfacher Testsieger bei Finanztest (Stiftung Warentest) kennen wir uns aus mit dem besten Schutz für Ihre Reise - weltweit.

Auf unseren Seiten haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen für eine unbeschwerte Reise zusammengestellt. Doch bevor es ans Koffer packen geht – für sich allein oder für die ganze Familie – sollten Sie Ihren grundlegenden Versicherungsschutz für Ihren Aufenthalt im Ausland noch einmal checken.

Die Auslandsreisekrankenversicherung des Testsiegers auf einen Blick:

  • Versicherungsschutz für beliebig viele Reisen innerhalb eines Jahres bei Reisen bis 56 Tage
  • weltweit gültig
  • keine Gesundheitsprüfung
  • Mit oder Ohne Selbstbehalt abschließen
  • kann als Einzel- oder Familienversicherung abgeschlossen werden (als Familienangehörige zählen der Partner und bis zu 5 unterhaltsberechtigte Kinder bis zum Ende der Ausbildung, längstens bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres; als Familie gelten zudem Paare, Lebens- oder Ehepartner in häuslicher Gemeinschaft
  • 24-Stunden-Notfall Hotline
  • Umfangreiche Assistanceleistungen

Umfassende Leistungen zu Ihrem Schutz: Auslandsreisekrankenversicherung

Die Auslandsreisekranken-Versicherung von TravelSecure® bietet Ihnen ein umfassendes Paket an Leistungen – für einen sorgenfreien Auslandsaufenthalt. Erkranken Sie während Ihrer Reise, konzentrieren Sie sich darauf, wieder gesund zu werden. Den Rest regeln wir für Sie. Überzeugen Sie sich selbst:

  • Sie haben freie Arzt- und Krankenhauswahl am Urlaubsort.
  • Wir übernehmen die Kosten für ärztlich verordnete Arznei-, Verband- und Heilmittel und Behandlungen (ambulant und stationär).
  • Wir übernehmen die Kosten für ärztlich verordnete Massagen, med. Packungen, Inhalationen und Krankengymnastik.
  • Wir übernehmen die Kosten für ärztlich verordnete Strahlen-, Licht- und sonstige physikalische Behandlungen.
  • Wir übernehmen die Kosten für ärztlich verordnete Hilfsmittel infolge eines Unfalles.
  • Wir zahlen schmerzstillende Zahnbehandlungen und Zahnfüllungen in einfacher Ausführung sowie Reparaturen von Zahnersatz.
  • Wir zahlen den Transport zur stationären Behandlung in das nächsterreichbare Krankenhaus und zur Erstversorgung.
  • Wir zahlen das Rooming-In bei minderjährigen Kindern.
  • Wir kommen für die Betreuung eines minderjährigen Kindes bei Schaden oder Tod auf.
  • Wir zahlen die Anschaffung von Herzschrittmachern und Prothesen (für Gewährleistung der Transportfähigkeit).
  • Wir übernehmen die Kosten für den medizinisch sinnvollen Rücktransport nach Hause oder in ein Krankenhaus in der Nähe Ihres Wohnortes.
  • Wir übernehmen die Kosten für den medizinisch sinnvollen Rücktransport bei voraussichtlicher Behandlungsdauer von mehr als 14 Tagen.
  • Wir zahlen für eine versicherte Begleitperson (sofern medizinisch notwendig).
  • Wir unterstützen Sie mit vielfältigen Assistance-Leistungen wie der Vermittlung ärztlicher Betreuung.
  • Wir geben Auskünfte zu Impfvorschriften.
  • Wir organisieren medizinische Hilfeleistungen u.v.m.
  • Wir erstatten Ihnen Telefonkosten für die Kontaktaufnahme mit der Notrufzentrale bis zu 50 €.
  • Wir sind immer für Sie erreichbar über unseren 24-Stunden-Notruf-Service.

Hohe Behandlungskosten – wie gut sind Sie im Ernstfall geschützt?

Beantworten Sie sich einfach zwei wesentliche Fragen. Schon erfahren Sie, wie gut Sie geschützt sind – vor den finanziellen Folgen bei einem Unfall mit stationärer Behandlung im Krankenhaus, Krankheiten, die von einem Arzt ambulant medizinisch behandelt werden müssen oder bei plötzlichen Zahnschmerzen und schmerzstillenden Zahnbehandlungen:

  • Sind Sie gesetzlich krankenversichert?
  • Haben Sie eine private Krankenversicherung?

Sind Sie gesetzlich krankenversichert?

Als gesetzliche Versicherter finden Sie die sogenannte Europäische Versicherungskarte Ihrer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland automatisch auf der Rückseite Ihrer Versichertenkarte aufgedruckt.

Mit dieser Karte erhalten Sie bei einem Unfall oder akuter Erkrankung eine medizinisch notwendige Behandlung durch öffentliche Krankenhäuser und Ärzte. Diese umfasst auch notwendige Medikamente, Heilmittel und Krankenhausaufenthalt. Und zwar sowohl in jedem EU-Mitgliedsland, als auch in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungs-Abkommen besteht, wie z.B. in der Türkei. Klingt beruhigend, vor allem, wenn Sie beabsichtigen, innerhalb Europas zu verreisen. Doch Sicherheit im Hinblick auf das finanzielle Risiko aufgrund einer Heilbehandlung gibt Ihnen die Karte Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung nur bedingt.

Gesetzliche Versicherung - Das sollten Sie bei Auslandsreisen beachten:

Der Versicherungsschutz im Reiseland, den Sie über die Europäische Versicherungskarte haben, bewegt sich nur im Rahmen der gesetzlichen Systeme des jeweiligen EU-Landes. Er gilt in der Regel nur für Ärzte und Krankenhäuser, die im System der Krankenversicherung des Reiselandes zur Versorgung der Versicherten berechtigt sind. Nicht für private Ärtzte oder Privatkliniken. Deren Rechnungen übernimmt die Krankenkasse nicht.

Es besteht also lediglich ein Anspruch auf die Leistungen, die sich aufgrund Ihres Gesundheitszustandes als dringend medizinisch notwendig erweisen. Je nach Landes-Standard können diese stark variieren. Das bedeutet im Krankheitsfall, dass Sie nur ein Mindestmaß an Behandlungen erhalten. Zudem richtet sich auch eine mögliche Kostenbeteiligung nach den individuellen Landesvorschriften und muss gegebenenfalls direkt vor Ort bezahlt werden.

So schützt Sie die gesetzliche Krankenversicherung auf Auslandsreisen:

  • Versicherungsschutz bei akuten Erkrankungen oder Unfall nur in EU-Mitgliedsländern und Ländern mit gültigem Sozialversicherungs-Abkommen
  • Anspruch gilt nur auf dringend medizinisch notwendige Leistungen
  • Kostenübernahme der Behandlungskosten nur im Rahmen der gesetzlichen Systeme des jeweiligen Landes
  • Behandlung nur durch öffentliche Krankenhäuser und Ärzte
  • Selbstbeteiligung und Zuzahlungen, die im Ausland üblich sind, müssen selbst gezahlt werden
  • keine Kostenübernahme bei medizinischem Rücktransport

Lücken im Versicherungschutz schließen – mit privater Reiseversicherung

Sichern Sie die Lücken des gesetzlichen Schutzes mit einer zusätzlichen privaten Auslandskrankenversicherung ab. Sie greift dort, wo der gesetzliche Versicherungsschutz endet, beispielsweise bei den Kosten für einen notwendigen Rücktransport und ist oft günstig zu haben. Bei Finanztest finden Sie die aktuellsten Tarife in einer praktischen Übersicht im Vergleich – für Sie als einzelne Person, aber auch als Familie (inkl. Kinder) werden verschiedene Tarife im Detail vorgestellt.

Möchten Sie mit einer Auslandsreisekrankenversicherung des Testsiegers verreisen, nutzen Sie unser Angebot: Berechnen Sie mit unserem Online-Rechner Ihren günstigen Beitrag

Sie haben eine private Krankenversicherung?

Auch für privat Versicherte wie Selbstständige ist eine Auslandsreisekrankenversicherung sinnvoll. Denn auch private Krankenversicherungen erstatten den teuren medizinischen Rücktransport vom Urlaubsort nach Hause nicht. Zudem werden nur die Kosten für die Notfallbehandlung am Urlaubsort übernommen.

Privat Versicherte sollten deshalb vor einer Reise ins Ausland ihren Versicherungsvertrag checken und auf entsprechende Formulierungen und Klauseln achten. Oft lohnt sich eine entsprechende Zusatzversicherung, um entsprechende Lücken zu schließen.

Privat versichert - Das sollten Sie bei Auslandsreisen beachten:

Wird man als Privatpatient im Urlaub krank, trägt die Versicherung in der Regel nur die Behandlungen, die auch den Einheimischen des Gastlandes zustehen. Diese Leistungen entsprechen oft nicht dem Niveau der Behandlung vergleichbarer Fälle in Deutschland, z.B. bei Zahnbehandlungen. Zudem gelten die deutschen Sätze als Maßstab. Es wird also nur der Teil der Rechnung erstattet, der den deutschen Behandlungssätzen entspricht.

Auch für privat versicherte Beamte ist eine Auslandskranken-Versicherung zu empfehlen. Der Grund: Die Beihilfe übernimmt grundsätzlich keine Kosten für den Rücktransport aus dem Urlaubsland. Und auch sie erhalten nur die Behandlungskosten erstattet, die dem Preis in Deutschland entsprechen.

So sind Sie als privat Versicherter ohne Zusatzschutz auf Auslandsreisen abgesichert:

  • Anspruch gilt nur für dringend medizinisch notwendige Leistungen
  • Kostenübernahme der Behandlungskosten nur im Rahmen der gesetzlichen Systeme des jeweiligen Landes
  • Abrechnung der Behandlung nach deutschen Sätzen
  • Selbstbeteiligung und Zuzahlungen, die im Ausland üblich sind, müssen selbst gezahlt
  • keine Kostenübernahme bei medizinischem Rücktransport

Sinnvoller Zusatzschutz – private Auslandsreisekrankenversicherung

Mit einer zusätzlichen privaten Reisekrankenversicherung ergänzen Sie ihren privaten Versicherungsschutz sinnvoll. Achten Sie beim Vergleich der Angebote jedoch auf die Versicherungsbedingungen: Ein Rücktransport sollte von der Reiseversicherung übernommen werden, wenn er "medizinisch sinnvoll und vertretbar" ist.

Zahlen Versicherungen nur, wenn der Rücktransport "medizinisch notwendig" ist, haken Sie zu den Bedingungen besser nach. Denn: Die „medizinische Notwendigkeit“ eines Krankenrücktransportes ist kaum nachzuweisen. So kann es im Ernstfall passieren, dass Sie im Krankheitsfall trotz Auslandsreiseversicherung wochenlang im kleinen Provinz-Krankenhaus Ihres Urlaubsorts festsitzen.

Ihren günstigen Beitrag für die Auslandsreisekrankenversicherung des aktuellen Testsiegers berechnen Sie mit unserem Online-Rechner

Für ungetrübte Vorfreude: Kosten-Schutz bei Reiserücktritt

Sie haben als Familie eine Reise gebucht oder planen einen exklusiven Urlaub außerhalb Europas? Dann legen wir Ihnen angesichts des hohen Reisepreises etwas mehr Sicherheit ans Herz: eine Reiserücktrittsversicherung. Sollten Sie oder ein versichertes Familienmitglied nun vor der geplanten Abreise erkranken oder die Reise aus versicherten Gründen nicht antreten können, bleiben Sie nicht auf den hohen Stornierungskosten Ihrer Reise sitzen.

Mehr Informationen zu unserem, von Finanztest ausgezeichneten Tarif finden Sie unter Reiserücktrittsversicherung

FAQ - häufige Fragen zur Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Auslandsreisekrankenversicherung schützt vor den teils hohen Kosten für ambulante und stationäre medizinische Behandlung, Medikamente und Hilfsmittel nach Unfall oder bei Erkrankung im Ausland.

Assistance-Leistungen sind Zusatzleistungen die Ihnen vor und während der Reise helfen. Konkret heißt das, daß wir Ihnen z.B. bei einem Leistungsfall im Ausland alles abnehmen, was dann zu tun ist. U. a. Informationen über Ärzte und Krankenhäuser beschaffen, eine Kostenübernahmeerklärung für das Krankenhaus abzugeben oder auch einen etwaigen Rücktransport zu organisieren. Und das alles rund um die Uhr, 24 Stunden, weltweit

Sie füllt die Versorgungs-Lücke der gesetzlichen und auch privaten Krankenversicherungen auf Reisen. Nach Unfall oder akuter Erkrankung tragen diese nur die Kosten für eine medizinisch notwendige Behandlung durch öffentliche Krankenhäuser und Ärzte. Das heißt: Ohne Auslandsreisekrankenversicherung haben Sie nur Anspruch auf die Leistungen, die sich aufgrund Ihres Gesundheitszustandes als dringend medizinisch notwendig erweisen. Das bedeutet im Krankheitsfall: nur ein Mindestmaß an Behandlungen, welches je nach Land variiert. Zudem kommen gesetzliche Krankenkassen für den teuren medizinischen Rücktransport generell nicht auf. Ein hohes finanzielles Risiko für Sie.

Mit der Zahlung Ihres Beitrags sind Sie für beliebig viele Reisen innerhalb eines Jahres bei Reisen bis 56 Tagen versichert. Kommt es zum Schadensfall, kontaktieren Sie Ihre Hotline. TravelSecure® erreichen Sie unter 0049 - (0) 931 - 27 95 25 5

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung leistet für ärztlich verordnete Behandlungen, Medikamente, Heilmittel nach Unfall oder bei Erkrankung im Ausland. Sie übernimmt auch die Kosten für den Krankenrücktransport.

Achten Sie auf bestimmte Klauseln oder Ausschlüsse in den Vertragsbedingungen. Wichtig ist bzw. der „medizinisch sinnvolle und vertretbare“ Rücktransport statt des „medizinisch notwendigen“ Rücktransports. Der Grund: Die Notwendigkeit kann kaum nach nachgewiesen werden. Sie würden auf den hohen Kosten sitzen bleiben.

Je nach Tarif. Die TravelSecure® Auslandsreisekrankenversicherung bis 56 Tage ist für Reisen bis 56 Tage gültig. Dauert Ihre Reise länger als 56 Tage, sollten Sie sich für eine Langfrist-Reiseversicherung entscheiden. Ihr Versicherungsvertrag verlängert sich automatisch.

Immer wieder testet Finanztest aktuelle Tarife aus dem umfangreichen Angebot an Reisekrankenversicherungen. Einen Überblick der besten Reisekrankenversicherungen liefert Stiftung Warentest.

Geeignet für längere Reisen, beispielsweise Australien, Neuseeland, Asien oder in die USA. Bitte beachten: Diese Versicherung gilt nur für Urlaubsreisen. Ausgenommen sind Work & Travel Reisen.

Auslandskrankenversicherung online berechnen und abschließen

Die ausgezeichnete Auslandsreiseversicherung von TravelSecure® können Sie bequem online abschließen. Nutzen Sie dazu einfach unseren Online-Rechner.

  Jetzt berechnen

Kontakt
Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne!
+49 (0)931 - 2795 270
 E-Mail
 Live-Chat
Schaden melden
Vertragsservice
Whatsapp

Hotlinezeiten:
Mo - Fr: 8.00 - 18.00 Uhr

Sie nutzen Whatsapp bereits auf Ihrem Smartphone? Ab sofort können Sie uns Montag bis Freitag, von 8.00 bis 18.00 Uhr auch darüber erreichen.

+ 49 (0) 931-2795-0

QR Code vcard

* Bei diesem Service gelten die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise von WhatsApp. Bitte beachten Sie den eingeschränkten Datenschutz. Verzichten Sie bei der Nutzung auf persönliche Daten und haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Auskünfte per WhatsApp beantworten. Für diesen Zweck wenden Sie sich bitte auf einem anderen Kontaktweg (z. Bsp. Telefon, E-Mail) an uns.