Was tun bei Sonnenbrand & Co.?

Im Urlaub freut man sich über Sonne satt. Doch wenn es zu viel wird, kann die Sonne empfindlich schmerzen. Damit sie sich nicht vielleicht schon am ersten Strandtag einen Sonnenbrand einhandeln, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Am besten meiden Sie die Mittagssonne zwischen 11 Uhr und 15 Uhr
  • Verwenden eine Sonnencreme mit recht hohem Lichtschutzfaktor, wenn Sie empfindlich sind.
  • Gerade bei Kindern sollte die Sonnencreme wasserfest und mit einem hohen Lichtschutzfaktor versehen sein.
  • Falls es dann doch mal zu spät ist und der Sonnenbrand schmerzt, helfen kühlende After-Sun-Produkte und viel Trinken, um dem Körper Flüssigkeit zuzuführen. Dies ist nach einem Sonnenbrand der beste Tipp, um dem größten Organ, unserer Haut, dazu zu verhelfen, sich zu regenerieren.

Wie äußert sich Sonnenbrand?

Wie äußert sich Sonnenbrand?Denn die Haut verzeiht nichts. Wer sich viel in der Sonne aufhält und nicht genügend mit Sonnenschutz in Form von Creme, Kopfbedeckung und Bekleidung vorsorgt, wird später mit Hautkrebs zu kämpfen haben. Denn die UV-Strahlung der Sonne, die in den letzten Jahren immer stärker geworden ist, sorgt für Verbrennungen der Haut, die langfristig die Gesundheit gefährden. Die Symptome sind meistens ein starker Juckreiz, Hitzegefühle und Blasenbildung auf der Haut bei stärkeren Verbrennungen. Die ersten Anzeichen eines Sonnenbrandes treten etwa ein bis sechs Stunden nach der Sonneneinstrahlung auf und erreichen nach 12 bis 24 Stunden ihr Maximum.

Gesunde Ernährung ist die beste Prophylaxe

GesundeDoch neben den Maßnahmen zum Sonnenschutz können Sie auch mit einer gesunden Ernährung dafür sorgen, dass Sie sich länger in der Sonne aufhalten können. Die sogenannten Antioxidantien schützen Sie vor Zellschädigung durch Sonneneinstrahlung. Besonders effektiv sind die Carotinoide, die beispielsweise in Paprika, Grapefruit, Möhren, Tomaten und vielen anderen Früchten stecken. Aber auch in Gemüse wie Feldsalat, Spinat, Kohl und Dill sind solche Stoffe enthalten. Das Astaxanthin ist das wirksamste Carotinoid. Dieses können Sie als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen oder über den Verzehr von Meeresfrüchten und rosafarbenen Fischarten. Um sich wirksam vor Sonnenbrand zu schützen, sollten Sie das Astaxanthin in der Zeit vor dem Urlaub mindestens vier Wochen lang täglich einnehmen.


Kleiner Tipp: Astaxanthin gilt auch als besonders wirkungsvoll bei Schutz und Heilung der Augen.

Auf Sonnenbrand folgt Sonnenstich

Auf Sonnenbrand folgt SonnenstichDie Steigerung eines Sonnenbrandes ist ein Sonnenstich: Gerade die direkte Strahlung der Sonne auf den ungeschützten Kopf- und Nackenbereich kann zu einer Reizung der Hirnhäute führen, was eine Überempfindlichkeit und starke Kopfschmerzen sowie Übelkeit zur Folge haben kann. Um sich davor zu schützen, sollten Sie eine Kopfbedeckung tragen und sich der Sonne nicht dauerhaft aussetzen. So vermeiden Sie auch einen Sonnenbrand. Die beste Behandlung bei einem Sonnenstich ist die Kühlung des Kopf- und Nackenbereiches.


Unser Tipp: Wenn Sie sich in einem verdunkelten Raum aufhalten und ausruhen, können Sie sich gut erholen.

Unangenehme Begleiterscheinungen

Unangenehme BegleiterscheinungenWer kennt es nicht? Gerade noch schön im Wasser gespielt und jetzt kullern Tränen, weil die Ohren so weh tun! Viele Eltern werden diese Situation kennen, wenn die Kleinen über Schmerzen in den Ohren klagen. Diese werden in den meisten Fällen durch einen verstopften äußeren Gehörgang oder Wasser verursacht, dass sich im Mittelohr sammelt und im schlimmsten Fall entzündet. Da hilft dann nichts anderes als den nächsten Arzt für eine Behandlung aufzusuchen, wenn die Beschwerden anhalten. Für diesen Fall empfiehlt sich eine Auslandskrankenversicherung, die Ihnen mit der Suche nach einem Arzt vor Ort weiterhilft und auch die Kosten für die Behandlung übernimmt! Für einen entspannten Urlaub ohne Stress und Schmerzen.

Trockene Sachen gegen eine Blasenentzündung

Trockene Sachen gegen eine Blasenentzündung So ein Tag am Strand ist meistens ganz schön lang! Schon morgens nach dem Frühstück wird gequengelt, wann es jetzt endlich an den Strand geht und abends will am liebsten keiner heim ins Hotel. Manche Kinder aber auch Erwachsene sind recht anfällig für Blasenentzündung. Um in diesen Fällen gerüstet zu sein, empfiehlt es sich, mehrere Kleidungsstücke zum Wechseln einzupacken und nach dem Planschen im Wasser immer wieder was Trockenes anzuziehen. Damit wird die Gefahr einer Blasenentzündung reduziert. Sollte sich trotzdem eine Entzündung einstellen, heißt es viel trinken und wenn sich nach einigen Tagen keine Besserung einstellt den Arzt aufsuchen, um eine Nierenbeckenentzündung zu vermeiden.

Verletzungsgefahr beim Spielen am Strand

Verletzungsgefahr beim Spielen am StrandKeine Frage: Am Strand gibt es neben dem Wasser noch viele andere Sachen, die zum Spielen einladen. Doch egal ob es sich um spitze Steine oder Muscheln handelt, eine Verletzungsgefahr ist gegeben. Die Schnittwunden lassen sich gut mit Wasser reinigen und mit einer sterilen Nadel können eventuelle Splitter entfernt werden. Anschließend sollte die Wunde trocken getupft werden und mit einem Klammerpflaster fixiert werden. Solange die Wunde heilt, sollte man einen Aufenthalt im Poolwasser vermeiden, Meerwasser schadet allerdings nicht. Diese kleinen Verletzungen lassen sich recht einfach mit der eigenen Reiseapotheke verarzten. Wenn die Wunden tiefer oder stark verschmutzt sind, sollte besser ein Arzt aufgesucht werden. Bei der Suche unterstützt Sie die Assistance Ihrer Auslandskrankenversicherung, wenn Sie eine abgeschlossen haben. Besonders bei einem Urlaub mit Kindern, sollte eine solche Versicherung nicht fehlen, denn nur so kann man entspannt den Urlaub genießen: Wenn man weiß, dass man im Ernstfall in guten Händen ist. Neben der Auslandskrankenversicherung empfehlen wir Ihnen auch eine Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruchversicherung.

Quelle: Focus Schule (Zugriff am 10.04.2014)

zurück zu den Reisetipps

Kontakt
Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne!
+49 (0)931 - 2795 270
 E-Mail
 Live-Chat
Schaden melden
Vertragsservice
Whatsapp

Hotlinezeiten:
Mo - Fr: 8.00 - 18.00 Uhr

Sie nutzen Whatsapp bereits auf Ihrem Smartphone? Ab sofort können Sie uns Montag bis Freitag, von 8.00 bis 18.00 Uhr auch darüber erreichen.

+ 49 (0) 931-2795-0

QR Code vcard

* Bei diesem Service gelten die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise von WhatsApp. Bitte beachten Sie den eingeschränkten Datenschutz. Verzichten Sie bei der Nutzung auf persönliche Daten und haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Auskünfte per WhatsApp beantworten. Für diesen Zweck wenden Sie sich bitte auf einem anderen Kontaktweg (z. Bsp. Telefon, E-Mail) an uns.