Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sollten Sie mehr erfahren wollen, so lesen Sie unsere Datenschutzhinweise.

Reiserücktritt mit Haustieren

Reiserücktritt mit Haustieren - Titelbild

Reiserücktrittskosten­versicherung mit Hunderisiko und Katzenrisiko

Reiserücktritt mit Haustieren - Hund und Katze sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland. In deutschen Haushalten leben etwa 11,6 Millionen Hunde. (Quelle: Statista) Da ist es nicht verwunderlich, dass auch bei der Reiseversicherung daran gedacht wird Hunde als Risiko mit einzuplanen.

Unsere Reiseversicherung zahlt auch die hohen Stornokosten falls Ihr mitversicherter und zur Reise angemeldeter Hund oder Ihre Katze krank wird und die Reise nicht angetreten werden kann.

Aktuelles Urteil: Erkrankung des Blindenhundes als Grund für den Reiserücktritt

Ein Urteil des Münchner Amtsgerichts sorgt aktuell für Diskussionsstoff. Ein erblindeter Mann hatte einen Urlaub in Fuertoventura gebucht und konnte diese dann aufgrund der Erkrankung seines Blindenhundes nicht antreten. Der Reiseveranstalter stellte dem Mann die Stornierungskosten in Höhe von 990 Euro in Rechnung. Die Versicherung verweigerte jedoch die Zahlung der Stornokosten. Der Reiseversicherer berief sich darauf, dass dieses Ereignis kein versichertes Ereignis war und bekam Recht. Die Klage wurde abgewiesen.

Pressemitteilung zum Urteil

Erkrankung des Hundes ist bei TravelSecure® mit versichert

Bei ähnlich gelagerten Fällen hat TravelSecure® die Kostenerstattung übernommen. Die Erkrankung des Hundes (unabhängig davon ob Haustier oder Blindenhund) ist ein versichertes Ereignis. Voraussetzung hierfür ist, dass der Hund mit auf der Buchungsbestätigung des versicherten Urlaubs aufgenommen ist.

Wie und wo kann ich den mitreisenden Hund bzw. Katze eintragen?

Hund am Strand

Der Hund bzw. die Katze wird bei Versicherungsabschluss nicht mit angegeben, er fungiert lediglich als Risiko wenn der Hund bzw. die Katze zur versicherten Reise angemeldet wurde. Daher ist es wichtig, dass bei der Buchung der Reise bzw. des Urlaubs darauf geachtet wird, dass der Hund oder die Katze auf der Buchungsbestätigung explizit aufgeführt sind. Sollte dann der Hund oder die Katze erkranken, tritt ein versichertes Ereignis ein und die Stornokosten werden übernommen.

Unser Rat: Die Reiserücktrittsversicherung muss spätestens 30 Tage vor Antritt der Reise abgeschlossen werden. Bei Last-Minute-Buchung innerhalb von 30 Tagen vor Reisebeginn besteht nur dann Versicherungsschutz, wenn die Reiserücktrittskostenversicherung und Abbruchversicherung am Buchungstag oder Folgetag abgeschlossen wurde und für das Haustier gilt, dass dieses auf der Buchungsbestätigung mit aufgeführt ist.

Reiserücktrittsversicherung mit Hund / Katze

Die Gründe für einen Reiserücktritt sind sehr vielfältig. Speziell bei Urlauben oder Reisen mit Hunde und Katzen kann es zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommen.

Impfunverträglichkeit des Hundes
Im Vorfeld einer Reise sind einige Impfungen vorgeschrieben und sind zwingend für das jeweilige Einreiseland erforderlich. Hier finden Sei einen Überblick über die Einreisebestimmungen. Sollte nun eine Impfung nicht vertragen werden so ist zumindest das Kostenrisiko durch die Reiserücktrittsversicherung abgedeckt.

Unfall des Haustieres
Das der Vierbeiner einen Unfall vor Reiseantritt erleidet ist leider auch nicht komplett auszuschließen. Auch hier ist das Risiko durch den Reiseschutz mit abgedeckt.

Sie haben Fragen speziell zum Reiseschutz mit Hund und Katze?

E-Mail schreiben
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support anrufen
+49 (0)931 - 2795 270

Sie möchten Ihren Schaden melden?