Schwanger reisen: Mit einer Reiserücktrittsversicherung sind Sie während der Schwangerschaft auf der sicheren Seite

Wer möchte sie nicht nutzen? Die vielleicht letzte Gelegenheit für einen halbwegs entspannten Urlaub? Wenn man einige Tipps beherzigt, dann kann der Urlaub trotz Schwangerschaft ruhig verlaufen. Am besten eignet sich die Zeit zwischen dem vierten und sechsten Monat für eine Reise, da hier die Zeit am ehesten beschwerdefrei verläuft.

Reisetipps für Schwangere

In der Schwangerschaft unterwegs mit dem Auto

In der Schwangerschaft unterwegs mit dem AutoWer mit dem Auto in Urlaub fährt, der sollte darauf achten, dass die Temperaturen nicht zu hoch sind und viele Pausen gemacht werden, damit Sie sich die Beine ein wenig vertreten und frische Luft schnappen können. Die ist immer noch das Wichtigste für Mutter und Kund. Auch die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit (mind. 2-3 Liter am Tag) ist besonders wichtig. Wenn der Ernstfall eintritt und Sie einen Autounfall haben, so sollten Sie schnellstmöglich Ihren Frauenarzt aufsuchen, damit dieser feststellen kann, ob dem Baby etwas passiert ist. Auch wenn es vielleicht nicht so wirkt, aber der Airbag stellt keine Gefahr für Ihr Baby dar. Er reagiert noch vor dem Sicherheitsgurt im Falle eines Aufpralls und verhindert, dass der Hüftgurt zu stark auf Ihren Bauch drückt.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Temperaturen nicht zu hoch
  • Viele Pausen
  • Beine vertreten
  • Frische Luft schnappen
  • Ausreichend Flüssigkeit
  • Frauenarzt aufsuchen nach Autounfall
  • Airbag stellt keine Gefahr da

Reisen mit dem Flugzeug während der Schwangerschaft

Reisen mit dem Flugzeug während der SchwangerschaftWer nicht mit dem Auto unterwegs sein will, der kann getrost auch das Flugzeug nehmen. Grundsätzlich können gesunde Mütter und Kinder auch Langstreckenflüge antreten, ideal sind allerdings Ziele, die innerhalb von vier Stunden zu erreichen sind. Grundsätzlich werden schwangere Frauen bis zur 36. Schwangerschaftswoche problemlos befördert, erst darüber hinaus besteht ein Startverbot für Schwangere, da die Airlines verhindern wollen, dass das Kind an Bord zur Welt kommt. Ab der 28. Woche sollten Sie ein Attest mitführen, das Ihnen bestätigt, dass keine unmittelbare Geburt bevorsteht. Wichtig hier: Erkundigen Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise nicht nur über die Bestimmungen der Fluggesellschaft mit der Sie fliegen, sondern auch nach den Regelungen im jeweiligen Zielland. Nicht nur die Regelungen der Airlines sind unterschiedlich. Auch die Länder haben unterschiedliche Bestimmungen über die Einreise von Schwangeren.

Die Reise mit dem Flugzeug erfordert bereits im Vorfeld einige Bemühungen: So ist es sinnvoll, dass Sie bei der Buchung anmerken, dass Sie schwanger sind, damit Sie einen Platz am Gang oder in den vorderen Reihen erhalten. Hier haben Sie genügend Beinfreiheit und können zwischendurch einige Übungen für die Beine und Gelenke durchführen, um die Gefahr der Thrombose zu reduzieren. Ihre Kleidung sollten Sie möglichst locker wählen und Kompressionsstrümpfe tragen, die ebenfalls helfen, die Thrombosegefahr zu senken.

Ihrem Kind schadet die Flugreise nicht. Trotz des geringen Sauerstoffgehaltes der Atemluft wird ihr Kind optimal mit Sauerstoff versorgt. Nach neuesten Erkenntnissen schaden weder die noch die Belastung durch Lärm, Beschleunigung und Vibrationen.

Sollten Sie an Flugangst leiden oder mit Herz-Kreislauf-Beschwerden zu kämpfen haben, sollten Sie sich vor Ihrer Flugreise unbedingt von Ihrem Arzt beraten lassen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • Reiseziel innerhalb von vier Stunden zu erreichen
  • Bis zur 36. Schwangerschaftswoche problemlos in den Urlaub fliegen
  • Startverbot für Schwangere ab der 37. Schwangerschaftswoche
  • Ab der 28. Woche Attest mitführen
  • Bestimmungen der Fluggesellschaften für Abflug und die Bestimmungen des jeweiligen Ziellandes prüfen (http://usatipps.de/fluege/vor-dem-abflug/)
  • Platz am Gang reservieren
  • Beinfreiheit
  • Übungen für die Beine und Gelenke durchführen (http://www.onmeda.de/reisen/reisethrombose-vorbeugen-1024-3.html)
  • Lockere Kleidung trtagen
  • Kompressionsstrümpfe tragen

Allgemeine Reise-Tipps für die Schwangerschaft

Generell gilt bei der Urlaubsreise im schwangeren Zustand:

  • Auch wenn Sie sich gut fühlen, sollten Sie sich nicht überschätzen.
  • Reisen in Gebiete mit starken klimatischen Veränderungen und Unterschieden sind ebenso wenig ratsam wie Reisen in tropische Gebiete, die Ihren Kreislauf belasten.
  • Außerdem besteht dort eine erhöhte Gefahr von Infektionen.
  • Über die ärztliche Versorgung vor Ort sollten Sie sich immer im Voraus informieren. Hier stehet Ihnen Ihr Hotel am Zielort sicherlich gerne zur Verfügung

Auf Reisen gut versichert während der Schwangerschaft

Auf Reisen gut versichert während der SchwangerschaftSelbst wenn Sie und Ihre Familie die vorherigen Tipps beherzigen, kann es zu Komplikationen kommen, die Sie zwingen, Ihre Reise aufgrund der Schwangerschaft zu stornieren. Eventuell sind Urlaub oder Reise bereits zu einem Zeitpunkt gebucht worden, an dem noch keine Schwangerschaft bestand. Und nun, wo es losgehen soll, stellt Frau sich die Frage „Kann ich schwanger verreisen?Grundsätzlich ist das kein Problem, wenn Sie die oben genannten Punkte berücksichtigen. Allerdings empfindet es nicht jede werdende Mutter als angenehm, sich außerhalb ihres gewohnten Umfeldes zu bewegen oder gar zu verreisen. In diesem Fall ist es wichtig, eine Reiseversicherung abgeschlossen zu haben, die die Stornokosten für einen Reiserücktritt wegen Schwangerschaft zahlt. Bei der mehrfach ausgezeichneten Reiserücktrittsversicherung von TravelSecure besteht auch während der Schwangerschaft Versicherungsschutz für Sie. Auch für Ihren Ehmann, Partner oder andere versicherte Mitreisende, die in einem Verwandtschaftsverhältnis zu ihnen stehen, greift der Reiseversicherungsschutz, wenn es bei einer Schwangerschaft zu Komplikationen kommt. Denn wir wollen, dass Sie gut versorgt sind und sich auf Ihr Wohlbefinden konzentrieren können – mit Ihrer Familie und der Reiserücktrittsversicherung von TravelSecure an Ihrer Seite.

Ein Reiserücktritt wegen Schwangerschaft ohne Versicherung wird teuer: Sie müssen die gesamten Stornokosten für den Urlaub selbst tragen. Wir zahlen bei Schwangerschaft die Rücktrittskosten; wenn Sie einen Flug gebucht haben und die Reise aufgrund der Schwangerschaft oder Schwangerschaftskomplikationen nicht antreten können, springt Ihre Reiserücktrittsversicherung ein.

Quelle: Eltern.de (Zugriff 17.06.2014); Babyservice.de (Zugriff 23.06.2014); Lufthansa.com (Zugriff 23.06.2014)

Zurück zu den Reisetipps

Kontakt
Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne!
+49 (0)931 - 2795 270
 E-Mail
 Live-Chat
Schaden melden
Vertragsservice
Whatsapp

Hotlinezeiten:
Mo - Fr: 8.00 - 18.00 Uhr

Sie nutzen Whatsapp bereits auf Ihrem Smartphone? Ab sofort können Sie uns Montag bis Freitag, von 8.00 bis 18.00 Uhr auch darüber erreichen.

+ 49 (0) 931-2795-0

QR Code vcard

* Bei diesem Service gelten die Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise von WhatsApp. Bitte beachten Sie den eingeschränkten Datenschutz. Verzichten Sie bei der Nutzung auf persönliche Daten und haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Auskünfte per WhatsApp beantworten. Für diesen Zweck wenden Sie sich bitte auf einem anderen Kontaktweg (z. Bsp. Telefon, E-Mail) an uns.