Was ist eine Reiserücktrittversicherung?

Eine Reiserücktrittversicherung bzw. Reiserücktrittskostenversicherung kommt für die Kosten eines Reiserücktritts auf. Reiserücktritt bedeutet im Weiteren, das eine gebuchte Urlaubs- oder Geschäftsreise aus speziellen Gründen, beispielsweise aufgrund einer Erkrankung, nicht angetreten werden kann.

Die Reiserücktrittversicherung kann mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden. Die Selbstbeteiligung wird von den Versicherungen auch Selbstbehalt genannt. Da im Alltag immer etwas dazwischen kommen kann, besteht im Allgemeinen auch keine Urlaubsgarantie für Urlaubsreisen. AUs disem grunde sollte eigentlich jeder Reisende eine Reiserücktrittversicherung abschließen. Je nach Tarif sind unterschiedliche Risiken versichert. Bei TravelSecure beinhaltet der Topschutz zusätzlich auch eine Reiseabbruchversicherung.

Wenn Sie eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen haben und die Reise nicht antreten können, so erstattet Ihnen die Versicherung die Kosten für den Reiserücktritt. Dies können vor allem Stornierungskosten sein, die, je nach Zeitpunkt der Absage, bis zu 90 Prozent des Reisepreises betragen.

Hier sehen Sie die Entwicklung der Stornokosten:

Entwicklung der Stornokosten

Entwicklung der Stornokosten

Je näher der Reisetermin kommt, desto höher sind die anfallenden Stornierungskosten einer Reise.

Selbstbehalt / Selbstbeteiligung bei der Reiserücktrittversicherung

Unter Selbstbehalt oder Selbstbeteiligung versteht man bei einer Reiserücktrittversicherung den Anteil, den der Versicherungsnehmer im Leistungsfall selbst zu zahlen hat. Die Auszahlung wird um diesen Betrag reduziert. Sollte der Leistungsfall durch Krankheit eintreten, werden bei der Reiserücktrittversicherung von TravelSecure® 20 Prozent des erstattungsfähigen Schadens durch den Versicherungsnehmer beglichen, mindestens jedoch 25 Euro.

Sollte der Leistungsfall aus einem anderen Rücktrittsgrund (Krankheit) ausgelöst werden, beläuft sich der Selbstbehalt auf 25 EUR je Person.

Ob Sie eine Reiserücktrittversicherung mit oder ohne Selbstbehalt abschließen, hängt von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Durch die Wahl des Tarifes mit Selbstbehalt sinkt die Prämie, allerdings müssen Sie dann im Schadenfall einen Teil der Kosten selbst tragen. Sollten Sie eine Reiserücktrittversicherung ohne Selbstbehalt abgeschlossen haben, ist die Prämie etwas höher als bei einem Tarif mit Selbstbehalt. Dann übernimmt die Versicherung allerdings die gesamten Kosten des erstattungsfähigen Schadens.

Was beinhaltet eine Reiserücktrittversicherung?

Eine Reiserücktrittversicherung übernimmt die Kosten für den Rücktritt von einer Reise, beispielsweise Stornokosten, wenn eines der Ereignisse eingetreten ist, das die Versicherung in ihren Versicherungsbedingungen als Rücktrittsgrund angegeben hat.

Bei welchen Krankheiten zahlt die Reiserücktrittversicherung?

Eine Reiserücktrittversicherung kann nur bei unerwartet schweren Erkrankungen in Anspruch genommen werden. Sie leistet nicht bei chronischen Erkrankungen.

Eine Aufzählung der Krankheiten ist nicht möglich, da ein Arzt individuell entscheiden muss, ob man in der Lage ist, die Reise anzutreten.

Wo schließe ich eine Reiserücktrittversicherung ab?

Eine Reiserücktrittversicherung können Sie zum Beispiel direkt bei uns auf der Homepage abschließen. Über die Eingabe Ihrer Reisedaten in einen Rechner wird Ihre Prämie berechnet und Ihnen die Versicherungsunterlagen entweder direkt per E-Mail oder per Post zugeschickt.

Wann greift die Reiserücktrittversicherung?

Die Vorfreude auf Ihren geplanten Urlaub ist groß, doch plötzlich erkranken Sie oder Ihr Kind oder ein Arbeitsplatzwechsel steht bevor. Es gibt viele unvorhersehbare Gründe, um eine gebuchte Reise nicht antreten zu können, aber keinen, um sich auch noch über die entstandenen Stornierungskosten ärgern zu müssen – vorausgesetzt, Sie haben im Vorfeld eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen.

Wann lohnt sich eine Reiserücktrittskostenversicherung?

Eine Reiserücktrittversicherung lohnt sich bei allen weltweiten Reisen, egal ob Pauschalreisen, Last-Minute oder Städtereisen. Oft hört man, dass sich eine Reiserücktritts Versicherung nur bei teuren Reisen lohnt. Dies stimmt so nicht, selbst bei günstigen Reisen wie beispielsweise einem Last-Minute Angebot fallen hohe Kosten bei einem Reiserücktritt an.

Ein Beispiel warum sich Reiserücktrittversicherungen auch bei günstigen Reisen lohnen: Sie haben einen Kurztrip an die Nordsee für 300 Euro gebucht. Zwei Tage vor Abfahrt müssen Sie die Reise stornieren. Die Stornierungsgebühr (90% vom Reisepreis) beläuft sich hier auf 270 Euro. Falls Sie jetzt eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen haben, erstatten wir Ihnen die 270 Euro.

Was sind Stornokosten / Stornierungskosten?

Stornokosten oder auch Stornierungskosten, Stornierungsgebühren sind Kosten, die Sie selbst tragen müssen, falls Sie Ihre Reise nicht beginnen können. In der folgenden Grafik sehen Sie die Entwicklung der Stornokosten vor Antritt der Reise bis wenige Tage vor einem Storno der Reise.

Denn je näher der Reisetermin, desto höher sind in der Regel die Stornierungskosten. Bei einem hohen Reisepreis kann dies richtig teuer werden da hohe Stornogebühren zu zahlen sind.Daher lohnt sich der Abschluss einer Reise Rücktrittskostenversicherung, die Sie vor diesen hohen Rücktrittskosten schützt und Ihnen die Kosten erstattet − unter Berücksichtigung eines evtl. anfallenden Selbstbehaltes.

Entwicklung der Stornierungskosten

Grafik: Entwicklung der Stornokosten vor Antritt der Reise

Anhand der Grafik erkennen Sie die Wichtigkeit einer Reiserücktrittversicherung und wann Stornogebühren anfallen sowie die Höhe der Kosten.

Sie haben noch Fragen zur TravelSecure® Reiseversicherung?

E-Mail schreiben
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Support anrufen
+49 (0)931 - 2795 270

Sie möchten Ihren Schaden melden?