ratgeber

Reiseversicherung Vergleich Teil 1: Auslandskrankenversicherung

Auslandskrankenversicherung-Vergleich_header © LuckyBusiness | stock.adobe.com

Im Internet gibt es unzählige Vergleichsplattformen für alle möglichen Themen. Da fällt es oft schwer den Überblick zu behalten. Man stellt sich zurecht die Frage: Worauf kommt es eigentlich wirklich an?


In unserer frischen Artikelserie „Reiseversicherung Vergleich" wollen wir herausfinden, was man wirklich braucht, wenn es um den Abschluss einer Reiseversicherung geht. In der ersten Ausgabe dreht sich dabei alles um die Auslandskrankenversicherung.

Check24 und Co.: Auf der Suche nach der besten Option

Bei der Wahl der passenden Versicherung gibt es viele Dinge zu beachten. Für viele sind die Leistungen entscheidend, denn schließlich soll die Versicherung möglichst auf alle denkbaren Situationen zugeschnitten sein. In Zeiten, in denen die Preise durch die Decke schießen, ist auch der Versicherungsbeitrag ein wichtiger Punkt. Am besten wäre natürlich eine perfekte Kombination aus Preis und Leistung.


Viele Leute stöbern online auf Vergleichsseiten wie Check24 und Verivox, um die perfekte Versicherung für sich zu finden. Es geht echt einfach und entspannt zu: Mit ein paar Angaben spucken die Seiten in Sekundenschnelle vermeintlich maßgeschneiderte Versicherungsoptionen aus.


Aber wie kann man sich sicher sein, dass die vorgeschlagenen Optionen auch wirklich perfekt sind? Hier ist ein hilfreicher Leitfaden dazu.


Auslandskrankenversicherung? Brauche ich das?

© andrea-piacquadio | pexels.com

Jetzt wird's interessant: Wir checken hier die Auslandskrankenversicherung für Reisen bis zu 56 Tagen (oder wie es im Versicherungsjargon heißt: „kurzfristige Urlaubsreisen"). Wenn du aber länger unterwegs bist, keine Sorge! Das Thema behandeln wir dann ausführlich in einem eigenen Beitrag.


Für diejenigen, die gerade nicht im Reisefieber sind und zukünftig keine Auslandstrips auf dem Plan haben, können sich vorerst entspannt zurücklehnen und müssen sich logischerweise nicht mit dem Thema Auslandskrankenversicherung herumschlagen. Aber für alle anderen ist so eine Versicherung echt Gold wert. Du willst nicht wissen, wie schnell sich Arztrechnungen in die Höhe schrauben können, wenn du im Ausland krank wirst oder dich verletzt.


Lass uns damit beginnen, dass außerhalb Europas deine gesetzliche Krankenversicherung ihre Gültigkeit verliert, und du automatisch zum Selbstzahler wirst, sofern du keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hast. 


Bei Reisen innerhalb der EU, nach Island, Liechtenstein, Norwegen, in die Schweiz oder in Länder mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat (z. B. die Türkei) kannst du deine gesetzliche Krankenversichertenkarte nutzen. Hier gibt es jedoch ein großes ABER. Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist im Ausland oftmals ziemlich knausrig und zahlt nur für einen Bruchteil der in Rechnung gestellten Leistungen, wenn überhaupt.


Wieso ist das so?


Die gesetzliche Krankenkasse erstattet nur den Rechnungsanteil, den auch die Bevölkerung des jeweiligen Reiselandes von der dort ansässigen gesetzlichen Krankenkasse erstattet bekommt.


Heißt im Klartext: Wenn du im Urlaubsland zum Arzt gehst und er dir eine Leistung in Rechnung stellt, die von der dort ansässigen gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen wird (sozusagen eine Privatleistung), bekommst du von deiner deutschen gesetzlichen Krankenversicherung entweder gar nichts oder nur einen Teil erstattet.


Dazu kommt noch, dass es Leistungen gibt, die von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) grundsätzlich nicht übernommen werden, wie zum Beispiel der medizinisch sinnvolle Rücktransport ins Heimatland.


Übrigens gilt das auch für Leute mit privater Krankenvollversicherung (PKV). Auch wenn die Tarife da etwas anders ticken und oft besser für Auslandsreisen sind, ist eine Auslandsreisekrankenversicherung trotzdem eine Überlegung wert. Das Zauberwort: Beitragsrückerstattung.


Auf welche Kriterien soll ich bei der Wahl meiner Auslandskrankenversicherung achten?

Die Wahl der optimalen Auslandskrankenversicherung ist wirklich nicht einfach, da gibt es eine ganze Menge zu bedenken.


Auch wenn du bereits einen laufenden Vertrag hast, der schon eine Weile besteht, solltest du regelmäßig reinschauen, um sicherzugehen, dass da keine Versicherungslücken vorhanden sind. Das gilt auch, wenn du eine Zusatzversicherung über deine Kreditkarte hast. Oftmals sind solche Zusatzversicherungen mit hohem Selbstbehalt oder Leistungsbegrenzungen verbunden, die im Ernstfall schnell zur Kostenfalle mutieren können.


Damit du nicht in diese Falle tappst, haben wir hier die wichtigsten Kriterien für die Auswahl und Überprüfung deiner Auslandskrankenversicherung zusammengestellt. 


Wichtige Leistungen der Auslandskrankenversicherung

© cottonbro-studio | pexels.com

Die wichtigste Funktion einer Auslandskrankenversicherung besteht darin, dass sie die Kosten für Arzt-, Krankenhaus- und Zahnarztbehandlungen erstattet. Diese Leistungen sind ein absolutes Muss. Auch hier gilt aber genau hinschauen: Gibt es Leistungsbegrenzungen? Sind wichtige Nebenleistungen mitinbegriffen? Welche Formulierungen wählt der Versicherer?


Ambulante Behandlung (Arztbesuch)

Eine Erkrankung während des Urlaubs kann häufig zu einem Arztbesuch führen. Deswegen solltest du besonders auf folgende Punkte achten: 

  • es gibt keine Leistungsbegrenzungen für medizinisch notwendige Heilbehandlungen in Folge einer Erkrankung oder eines Unfalls.
  • es besteht freie Arztwahl.
  • Neben den eigentlichen Behandlungskosten erstatten gute Auslandskrankenversicherungen auch die Kosten für den Transport zum Arzt und wieder zurück zur Unterkunft und falls notwendig zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Stationäre Behandlung (Krankenhausaufenthalt)

Falls du im Krankenhaus landest, werden die Kosten in der Regel viel höher als bei einem normalen Arztbesuch. Da kommen neben der Behandlung auch Kosten für die Unterkunft, Verpflegung, Pflege im Krankenhaus sowie OP-Kosten und dazugehörige Nebenkosten dazu. Ideal wäre, wenn die Auslandskrankenversicherung all das abdeckt und dabei keine Höchstgrenzen für Leistungen hat. Und wenn der Versicherer auf Anfrage dem Krankenhaus zusichern kann, dass er die Rechnung übernimmt – top. Das gibt nicht nur dir ein sicheres Gefühl, sondern auch dem Krankenhaus Klarheit über die finanzielle Abwicklung.


Kostenerstattung für Begleitpersonen / Krankenbesuch bei stationärer Behandlung

Wenn du mit deinen Liebsten unterwegs bist, ist es wichtig, genau darauf zu achten, wie die Erstattung von Kosten für Begleitpersonen, und Krankenbesuche bei einem stationären Krankenhausaufenthalt geregelt ist.


Wenn dein minderjähriges Kind ins Krankenhaus muss, wäre es ideal, wenn deine Versicherung die Kosten für deine Unterbringung und Verpflegung als Begleitperson übernimmt.


Auch der Krankenbesuch einer nahestehenden Person sollte durch die Kostenerstattung abgedeckt sein. Das schließt nicht nur organisatorische Dinge ein, sondern auch die Kosten für Hin- und Rückreise sowie Übernachtungen im Hotel.


Zahnärztliche Behandlung

© andrea-piacquadio | pexels.com

Wenn es um zahnärztliche Behandlungen geht, setzen Versicherer oft Leistungsgrenzen, da die Kosten hier sehr hoch sein können.


Klar, im Urlaub ein Implantat zu bekommen, ist eher unwahrscheinlich, aber trotzdem ist es wichtig, im Notfall eine vernünftige zahnärztliche Versorgung sicherzustellen.




Daher sollte die Auslandskrankenversicherung die Kosten für schmerzstillende Zahnbehandlungen, einfache Zahnfüllungen, vorübergehenden Zahnersatz und Reparaturen an notwendigen Inlays (Einlagefüllungen) sowie vorhandenem Zahnersatz übernehmen.


Medikamente, Verbandmittel, Heil- und Hilfsmittel

Gute Auslandskrankenversicherungen zahlen nicht nur für die Behandlung an sich, sondern erstatten auch die Ausgaben für Medikamente, Verbandmittel, Heilmittel und Hilfsmittel, die für den Genesungsprozess notwendig sind. Daher ist es wichtig darauf zu achten, dass diese Leistungen mitversichert sind und keine versteckten Kostenfallen in Form von Leistungsbegrenzungen oder Selbstbehalt enthalten sind.


Schwangerschaft/ Frühgeburt

Für den Fall der Fälle sollten werdende Eltern einen Blick auf die Regelungen ihrer Auslandskrankenversicherung bei Schwangerschaft und Frühgeburt werfen. Gute Versicherungen ersetzen nicht nur die Behandlungskosten bei Schwangerschaftsbeschwerden oder -komplikationen, sondern auch die Behandlungskosten für das neugeborene Kind.


Notrufservice / 24-Stundenhotline

Auf jeder Reise sollte man einen Ansprechpartner für den Notfall haben, deshalb ist eine 24-Stunden-Notfallhotline ein absolutes Muss.


Medizinisch sinnvoller Rücktransport

Eine sehr wichtige Leistung der Auslandskrankenversicherung ist die Erstattung der Kosten für einen medizinisch sinnvollen Rücktransport in ein Krankenhaus am eigenen Wohnort. Wichtig ist hier die Formulierung. Der Rücktransport sollte bereits dann sichergestellt werden, wenn er medizinisch sinnvoll ist und nicht erst wenn er medizinisch notwendig ist.


Ebenfalls sollte der Versicherer die Transportkosten für die Mitreisenden erstatten und nicht nur für die erkrankte Person.


Bergung

© silvia-corradin | pexels.com

Auch die Kosten für Such-, Bergungs- und Rettungseinsätze durch Rettungsdienste infolge einer Erkrankung, eines Unfalls oder im Todesfall sollten in der Versicherung abgedeckt sein. Dies gilt insbesondere für Aktivitäten wie Wandern oder Skifahren, bei denen solche Einsätze erforderlich werden können. Entsprechende Kosten können sehr schnell einen vierstelligen Betrag erreichen, daher sollten diese Kosten bis zu einem Betrag von 10.000,- EUR mitversichert sein.


Betreuung von Kindern

Verlängerung des Versicherungsschutzes (Nachhaftung)

Es kann passieren, dass man die Reise nicht wie geplant beenden kann. Mögliche Gründe hierfür sind eine Krankheit oder ein Unfall, die dazu führen, dass man nicht mehr transportfähig ist. Auch Naturereignisse können eine planmäßige Rückreise verhindern.


In solchen Fällen ist es wichtig, dass der Versicherer den Versicherungsschutz über die eigentliche Versicherungsdauer hinaus verlängert, und zwar solange, bis die Reise sicher beendet werden kann.


Auslandskrankenversicherung: Zusätzliche Serviceleistungen – Darf es noch etwas mehr sein?

Manchmal sind es gerade die kleinen Extras, die ausschlaggebend sind, wenn du zwischen zwei fast identischen Anbietern für deine Auslandskrankenversicherung stehst. Es lohnt sich daher, zusätzlich auf folgende Punkte zu achten, auch wenn sie nicht zu den wesentlichen Leistungen einer Auslandskrankenversicherung gehören:

  • Erstattung von Telefonkosten
  • Versand von Arzneimitteln
  • Gepäckrückholung
  • Informationsleistungen
  • Organisations- und Vermittlungsleistungen

Der Preis

Es ist ganz normal, dass du beim Abschluss einer Versicherung auf den Preis schaust. Allerdings sollte bei einer Auslandskrankenversicherung der Preis eher weniger Gewicht haben. Besonders wenn du bedenkst, dass Arztrechnungen leicht vierstellig oder sogar noch höher sein können.


In der Regel gibt es bereits sehr gute Auslandskrankenversicherungen am Markt für etwa 20 € für Einzelpersonen.


Auf einen günstigeren Tarif mit dem Verzicht auf wichtige Leistungen zu setzen, lohnt sich oft nicht. Und Finger weg von Versicherungen mit Selbstbehalt – die mögliche Ersparnis steht in keinem Verhältnis zu den potenziell hohen Arztkosten.


Beachte: Meistens bieten Versicherer Jahresverträge an, die sich automatisch verlängern. Dies setzt eine fristgerechte Kündigung voraus, wenn der Vertrag nach einem Jahr enden soll. Gleichzeitig bietet dies jedoch den Vorteil, dass du nicht versäumen kannst, den Versicherungsschutz für deine nächste Reise rechtzeitig abzuschließen.


Achte unbedingt darauf, dass beim Jahresvertrag beliebig viele Reisen mit einer Reisedauer von jeweils 56 Tagen abgedeckt sind.


Die Reisedauer

Logischerweise soll die Auslandskrankenversicherung für die gesamte Dauer der Reise bestehen. In der Regel sollte es hier zu keinen großen Problemen kommen. Gute Tarife bieten üblicherweise Schutz für bis zu 56 Reisetage am Stück an.


Der Geltungsbereich

Der Versicherungsschutz sollte weltweit gültig sein. Andernfalls besteht die Gefahr, plötzlich ohne Absicherung dazustehen, selbst wenn man das nicht beabsichtigt hat.


Versicherte Personen

© muhammadh-saamy | unsplag.com

Wer ist eigentlich versichert? Bei der Versicherung für Einzelpersonen ist der Fall klar. Man möchte sich selbst oder eine bestimmte Person absichern. Bei Paaren und Familien sieht die Sache etwas anders aus. Es gibt verschiedene Szenarien, die man genauer prüfen muss. 

Paare:

Für Paare kommt es auf die entsprechende Lebenssituation an. Hierbei ist es möglich, dass ein gemeinsamer Wohnsitz vorliegen muss oder der Schutz nur für Ehepartner besteht.


Familien:

Wie viele Kinder können im Familientarif versichert werden und bis zu welchem Alter? Hier gibt es am Versicherungsmarkt teils große Unterschiede.


Kundenbewertungen und Service

Es lohnt sich definitiv, einen Blick auf die Kundenbewertungen zu werfen. Diese geben nicht nur Auskunft über Kosten und Leistungen, sondern auch über die Qualität der Beratung, die Erreichbarkeit und Kompetenz der Ansprechpartner sowie die reibungslose Abwicklung von Schadensfällen.


Bewertungen unabhängiger Experten

Im Internet gibt es jede Menge Tests und Studien zu allen möglichen Themen. Da kann wohl kaum jemand den Überblick behalten. Es ist daher sinnvoll, sich auf die Beurteilung von erfahrenen Experten zu verlassen. Eine der Top-Adressen in dem Bereich ist die renommierte Stiftung Warentest, die regelmäßig Reiseversicherungen unter die Lupe nimmt.


Im Bereich der Auslandskrankenversicherung wurde der letzte Test am 20.09.2023 veröffentlicht. Hierbei wurden die Tarife von TravelSecure mit sehr guten Noten bewertet. Für die Jahresverträge ohne Selbstbeteiligung für Einzelpersonen gab es die Note "sehr gut" mit 0,8 und für Familien sogar "sehr gut" mit der Bestnote 0,7.



Was muss ich sonst noch beachten?

Vor der Reise:

Egal welchen Versicherungsanbieter du wählst, es ist wichtig, eine Auslandskrankenversicherung frühzeitig abzuschließen. Idealerweise sollte der Vertrag vor Reiseantritt abgeschlossen werden, am besten sogar schon, sobald das genaue Reisedatum feststeht. Denn mal ehrlich, sobald du Deutschland verlassen hast, gestaltet es sich schwierig, noch auf die Schnelle eine Auslandskrankenversicherung für die Reise klarzumachen.



Nach der Reise:

Im Schadensfall ist es wichtig, die Versicherung umgehend zu informieren und die entstandenen Kosten zu melden. Die Verwendung eines Online-Schadensformulars kann den Prozess erheblich erleichtern, da das nervige Hin- und Herschicken von Papierkram entfällt.


Unsere Empfehlung: Die Auslandskrankenversicherung von TravelSecure

Mehrfach ausgezeichnet:

  • Bester Reiseversicherer 2023 laut Bewertungsportal Ekomi
  • Note „Sehr gut“ bei Stiftung Warentest und Testsieger im Familientarif

Für Privat- und Geschäftsreisen:

  • Weltweiter Schutz auf beliebig vielen Reisen mit einer Reisedauer von jeweils 56 Tagen, unabhängig davon ob privat oder beruflich

Einfach und direkt:

  • 24-Stunden Notfall Service und persönliche Ansprechpartner
  • Einfacher Online-Abschluss sowie schnelle Schadenabwicklung

Starke Leistungen:

  • Kein gemeinsamer Wohnsitz bei Abschluss erforderlich, unabhängig vom Familienstand
  • Abschließbar ohne Selbstbehalt
  • Medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport und unbegrenzte Nachhaftung
  • Sehr umfangreiche Kostenerstattung bei ambulanter, zahnärztlicher oder stationärer Behandlung
  • Such-, Rettungs-, und Bergungskosten bis 10.000,- EUR mitversichert


Work & Travel in Australien und Neuseeland
Workation: Wenn Arbeit mitreist und Erholung nicht...